PG St. Hubertus im Spessart

An dieser Stelle möchte wir Ihnen die geltenden Hygienemaßnahmen (Stand:  April 2021) in Erinnerung rufen.

RAHMENBEDINGUNGEN FÜR ÖFFENTLICHE GOTTESDIENSTE IN UNSERER PFARREIENGEMEINSCHAFT ST. HUBERTUS

Leider sind wir aufgrund der Corona-Pandemie gezwungen, einige Richtlinien einzuhalten. Sie dienen dazu, uns gegenseitig zu schützen und die Ausbreitung einzudämmen.

Wir bitten ALLE Gottesdienstbesucher, folgendes zu beherzigen:

Es gilt Grundsätzlich:

Diese Regeln halte ICH ein, um meine Mitchristen NICHT zu gefährden:

  • Ich besuche den Gottesdienst NICHT, wenn ich akute Erkältungsanzeichen (Fieber, Schnupfen, Husten etc.) habe. Dann bleibe ich zu Hause.
  • Ich trage während des gesamten Aufenthalts im Gotteshaus eine FFP-2-Maske.
  • Ich halte Abstand (min. 1,5 m), wenn mehrere GD-Besucher zur gleichen Zeit in den
  • Kirchenraum eintreten wollen, bzw. nach Gottesdienstschluss die Kirche (bankweise)
  • Auch während des gesamten Gottesdienstes halte ich die Abstandsregeln ein.
    • Rothenbuch: Ich betrete und verlasse die Kirche nur durch das Hauptportal.
    • Waldaschaff: Ich betrete die Kirche nur durch den Eingang an der Kirchstr. - nach Gottesdienstschluss kann ich beide Türen benutzen.
    • Weibersbrunn: Ich betrete die Kirche nur durch das Hauptportal, nach Gottesdienstschluss kann ich beide Türen benutzen.
  • Bitte jeweils keine „Versammlungen“ nach Gottesdienstende vor dem Gotteshaus bilden.
  • Ich setze mich auf einen der markierten Plätze.
  • Zur Information:
  • Nur Personen aus dem gleichen Hausstand dürfen unmittelbar nebeneinander sitzen.
  • Zu Angehörigen eines zweiten Hausstands muss der Abstand eingehalten werden. (Kinder, Enkelkinder und andere Verwandten, die in einem anderen Haushalt leben, sind „haushaltsfremde“ Personen).
  • Je nach Familiengröße muss dann evtl. im gesamten Umkreis ein markierter Platz freigelassen werden.
  • Ich habe Verständnis: Wenn alle markierten Plätze besetzt sind, dann gehe ich wieder nach Hause
  • Ich habe mein eigenes Gotteslob dabei.

Ergänzende Regeln für Eucharistiefeiern

  • Singen ist nicht gestattet!

  • Friedensgruß durch Handreichung oder Umarmung ist nicht möglich.

  • Zu Beginn der Kommunionspendung spricht der Pfarrer laut: „Der Leib Christi“ und alle zusammen antworten mit „Amen“.

  • Zum Empfang der Kommunion bitte den Arm weit ausstrecken (maximaler Abstand).
  • Mundkommunion ist nicht zugelassen.

All diese Regeln basieren auf den strengen staatlichen und bischöflichen Vorgaben und ohne deren Einhaltung wäre kein Gottesdienst erlaubt. Ich danke für Ihr Verständnis und freue mich auf Ihren Besuch im Gotteshaus.

Pfarrer Augustin Parambakathu

­